Unsere Lösungen

Coface Global Solutions

Mehrländerdeckung zum Schutz multinationaler Unternehmen vor Zahlungsverzögerungen, wo immer sie tätig sind.

Vier gute Gründe für Coface Global Solutions: 

  • Durchgehender Support am Hauptsitz und in den Niederlassungen 
  • Attraktive Konditionen dank gebündelter Ressourcen 
  • Überblick über all Ihre Kundenrisiken und optimale Kontrolle Ihrer Niederlassungen 
  • Zugriff auf äußerst genaue und einfach zu bedienende Management-Applikationen wie das CGS Dashboard 
Speziell für große, multinationale Unternehmen 

Coface Global Solutions (CGS) wurde speziell für das Management großer, international tätiger Kunden entwickelt. 

 

Der Nutzen: 

Mit diesem System arbeiten Sie kosteneffizienter und optimieren Ihr Kreditmanagement auch für Ihre Niederlassungen und Tochtergesellschaften. Sie sichern das Wachstum Ihres internationalen Absatzes und verbessern Ihre gesamte Betriebsleistung. Mit Unterstützung Ihrer lokalen operativen Einheiten koordinieren und strukturieren Sie mit CGS Ihre Kreditversicherung auf globaler Ebene. 

 

Mit Coface Global Solutions stehen Unternehmen vielfältige Tools zur Verwaltung ihrer Kreditversicherung zur Verfügung, darunter der Zugriff auf: 

  • das internationale Netzwerk von Coface, das direkt oder über Partner in 97 Ländern Kreditversicherungen anbietet, 
  • eine globale Datenbank mit Informationen zu 68 Millionen Kreditnehmern und die Expertise von 350 Kreditprüfern, die auf Branchen spezialisiert sind, 
  • das CGS Dashboard, eine moderne und einfach zu bedienende Plattform zur weltweiten Online-Analyse von Kundenrisiken. Das CGS Dashboard bietet einen weltweiten Überblick, sortiert nach Kunden, Risikostufen und Länderbewertungen, und vermittelt ein klares Bild der versicherten Risiken. 

EIN WERTVOLLER SERVICE…

Coface Global Solutions

Eine Holding mit Sitz in Rotterdam betreibt ein weltweites Geschäft mit landwirtschaftlichen Rohstoffen. Die Holding besteht aus 35 Niederlassungen und circa 100 Vertriebsbüros. 

 

Vor acht Monaten hatte die Holding ein südamerikanisches Handelsunternehmen übernommen, das bereits mit Coface Global Solutions vertraut war. Die im CGS Dashboard zur Verfügung gestellten Daten weckten das Interesse der Geschäftsleitung, die beschloss, das Kreditversicherungsportfolio weltweit zu überprüfen. Die Untersuchung ergab, dass das Unternehmen anstatt wie bisher 53 % des Umsatzes seinen gesamten Umsatz absichern könnte, wobei die Ausgaben lediglich um 18 % steigen würden. 

 

Durch die Implementierung des CGS Dashboard in all ihren Niederlassungen entdeckte die Holding bisher vom Management nicht erkannte Mehrgleisigkeiten bei Tochtergesellschaften diverser Geschäftspartner. Diese waren in einigen Fällen unter ihrem alten Firmennamen erfasst, der keine direkte Verbindung mit jenem der Muttergesellschaft aufwies. Es wurde beschlossen, eine Analyse der größten konsolidierten Außenstände in den nächsten Jahresbericht aufzunehmen. Dabei soll das versicherte Risiko dem Restrisiko gegenübergestellt werden. Der Finanzvorstand sieht dies als eine wichtige Information für die Aktionäre, die Risiken für das Umlaufvermögen in diesem Unternehmen aufmerksam verfolgen. 

Oben
  • English
  • Français
  • Deutsch